Geschützt: Matrix von außen

Dieser Beitrag ist passwortgeschützt. Um ihn anzusehen, trage das Passwort bitte hier ein:

Bookmark/Empfehlen

Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Logosophie

 

Die deutsche Sprache wird ja allgemeinhin immer wieder als sehr exakt logisch und systematisch charakterisiert. Im Gegensatz zu slawischen Sprachen beispielsweise setzen sich deutsche Worte gerne aus einzelnen Bestandteilen zusammen wie die Bezeichnung “Staub-Sauger” schon funktional den Zweck des zugehörigen Gerätes beschreibt. Diese Logik findet sich auch in älteren Worten und dazu nun ein kleiner Exkurs rund um das Wort “sein”:

Es bezeichnet ganz allgemein den Zustand in der Gegenwart zu existieren und zwar in der infinitivien Form (interessant die Konjugationform “infinitiv”, was unvollendet bedeutet, aber gleichzeitig auch eine enge Verwandtschaft zum Endlosen, dem Unendlichen hat). Nehmen wir nun die Vergangenheitsformen Perfekt und Plusquamperfekt des Wortes “sein”, welche beide, wenn sie verwendet werden, etwas abgeschlossenes ausdrücken, so begegnet uns dort das Hilfsverb “gewesen”. Darin steckt das Wort “Wesen”. Das “Wesen” in der philosophischen Bedeutung meint den Kern, im Lebe-Wesen meint es die lebendige Daseinsform und ist ein alter Ausdruck für “wirken”. Wieder im Bezug auf das Wort “sein” lässt sich nun ableiten, daß das “Wesen” aus dem “sein” entstanden sein muss und zwar – verstärkt durch die Anwendung bei den Zeit-Formen Perfekt und Plusquamperfekt – durch den abgeschlossenen Vorgang des “Seins” in der Vergangenheit, das durch sein Dasein gewirkt hat und so das Wesen erschaffen hat. Vereinfacht ausgedrückt entsteht das Wesen aus dem sein – aus dem existieren heraus. Anmerkung: Durch die Verwendung in dem Wort das “wesentliche”, welches den Kern einer Sache oder eines Sachverhaltes meint – bekommt der Ausdruck durch die Verwendung des “Wesens” einen transzendenten, spirituellen Touch. Wenn wir uns also auf das “wesentliche” besinnen, richten wir unsere Aufmerksamkeit eigentlich auf das Wesen, die Essenz, oder auch die Seele von etwas.

Nun die Anwendung in der Gegenwart: Er/sie/es ist. Wie könnte logisch der Seinszustand des gerade existierenden bezeichnet werden – also grammatisch ein Substantiv gebildet werden? Nehmen wir das Verb “schenken”: Das verwandte Substantiv heißt “Ge-schenk”. Das gleiche Vorgehen führt uns bei dem Verb sein in seiner personifizierten Form Singular zu dem Wort “Ge-ist” – Geist! Das bedeutet dann, dass der Geist die personifizierte Existenz im Hier und Jetzt meint. Schaut man unter der Bedeutung von Geist nach, so findet man dort die unter den “geistigen Fähigkeiten des Menschen” die typischen Eigenschaften des Denkens (Wahrnehmen, Planen, Entscheiden, …). Die Religionen haben den Geist auf das jenseitige Fortleben ausgedehnt. In jedem Fall aber hat der Geist etwas gegenwärtiges, wohingegen das Wesen aus dem Wirken des Geistes erschaffen wird und somit eine transzendente Form ist. Beides ist in der Bedeutung aber auch in der Wortbildung miteinander verbunden – über das infinitive “sein”.

Nun zu einem weiteren Wort, das ähnlich elementar mit unserem Leben verknüpft ist: “schicken”. Es bedeutet zunächst einmal “senden”. Bilden wir wieder das Substantiv über das “Ge-” Präfix dann erhalten wir das Wort “Geschick”. Diese Wort hat gleich zwei elementare aber verschiedene Bedeutungen: Fähigkeit und Schicksal. Das erscheint nur auf den ersten Blick befremdlich, denn  beides sehr viel miteinander zu tun – ist sogar unweigerlich miteinander verknüpft: Unsere Fähigkeiten bestimmen (normaler Weise) unser Schicksal. Was unseren Fähigkeiten entspricht fällt uns leicht und wir tun es gerne und gut. Also wird diese Fähigkeit zu unserem Hobby aber eigentlich besser zu unserem Beruf und damit zu unserem Lebensinhalt. Was hat das nun mit schicken zu tun? Ganz einfach: Wir senden uns mit den gewählten Fähigkeiten in ein Leben, in eine Daseinsform, auf einen ganz bestimmten Lebensweg – wir sind also geschickt im Sinn von gesendet – und stellen uns geschickt an, wenn wir etwas tun, was unserem Geschick entspricht. Und wir erscheinen möglicherweise “schick”, wenn wir unsere Geschick erkannt haben und uns geschickt genug angestellt haben, um erfolgreich zu sein, denn wir haben dann zum einen eine selbstbewusste Ausstrahlung und auch genug materiellen Wohlstand, um uns “schick” zu präsentieren – was besonders dann wirkt, wenn es authentisch ist – also in Übereinstimmung mit unserem Leben, unseren Fähigkeiten und unserem Schicksal (das französische “chic” stammt übrigens vom deutschen Wort “schick” ab und nicht umgekehrt.).

 

Ich habe hier einen schönen Link zu dem Thema Bewusstsein, Seelenplan und Fähigkeiten von Michael Elrahim Amira:

 

Inspiriert haben mich zu diesem Artikel außerdem die Erläuterungen und Nachforschungen von Maximilian Biederer:

 

 

Logosophie – Die Wissenschaft der Selbsterkenntnis

 

 

 

 

 

Leave a comment

Greenpeace und der blaue Himmel

Heute ist Samstag und wieder “herrliches” (C-)Wetter. Eigentlich sollte ein wolkenloses Blau zu sehen sein, aber statt dessen scheint die Sonne silbern durch einen schwadigen Vorhang, der watteartig anmutet, geometrische linienartige Geflechte erkennen lässt und den Himmel in einen weißlichen gedämpften Farbton taucht, wie auf dem folgenden Foto von heute Morgen (24.11.2012) zu sehen ist (Dziękuję, Sylwia!): (mehr…)

Leave a comment

Fesseln unserer Zeit

Angst lähmt” – jeder kennt das: “starr vor Angst sein”. Es wird besonders deutlich in einer schockartigen Situation in der wir zutiefst erschrocken sind. Diese Erstarrung wirkt aber auch subtiler im Alltag z.B. in Situationen in denen wir Angst haben, aus der Rolle zu fallen, uns lächerlich zu machen, oder es unserem Vorgesetzten nicht recht machen zu können. (mehr…)

2 Comments

Quanten, Bewusstsein, Unbewusstsein und Realität

Es ist mal wieder an der Zeit einige Links zum Thema Physik und die neuen Botschaften, die aus der Quantenforschung resultieren zu streuen. Besser gesagt sind es eigentlich sehr alte Botschaften, die nun in neuem Licht unserer modernen Wissenschaften bestätigt werden. Kurz gesagt ist Bewusstsein das eigentlich wesentliche (mehr…)

Leave a comment

negative Ionen für unsere Haut: Titanium Germanium Magnete

Unsere Zellen der Haut benötigen an der Zellmembran eine negative Spannung um gut arbeiten zu können. Ich bin schon mal auf dieses Thema eingegangen und habe in diesem Zusammenhang das “Earthing” erwähnt. Es gibt noch eine andere Möglichkeit als sich “anzuketten” oder Erdungsmatten um über den Elektronenaustausch mit der Erde diese negativen Ionen auf die Haut zu ziehen: Titanium-Germanium-Magnet-Armbänder. (mehr…)

Leave a comment

Seele und Körper verbinden (Entswitchen)

 

In der heutigen Zeit sind leider viele durch die Erziehung und das gesamte Umfeld so aufgewachsen, dass wir uns unserer Seele nicht bewusst sind und diese quasi im Abseits getrennt von unserem Körper dahinvegetiert – bis plötzlich mit dem bevorstehenden Tod das Thema wieder interessant wird.

Ich sage Euch: Es macht deutlich mehr Spaß wenn beides (mehr…)

Leave a comment

Viren und Impfungen

Viren sind eine Erfindung der Pharmaindustrie. Eigentlich sind sie schon sehr alt (aus dem alten Rom kommend) aber sie werden “am Leben” gehalten von der Pharmazie, die mit diesen Ängsten prima Geschäfte machen kann. Das was man nun mit den modernen Mikroskopen (Elektronenraster-) als vermeintliche Viren ausmacht sind Bestandteile einer Zelle, die Fieber oder andere Regulationsprogramme steuern. (mehr…)

Leave a comment

Germanische Neue Medizin oder auch die 5 biologischen Naturgesetze

Es ist absolut erstaunlich wie wenige (mich bis vor kurzem eingeschlossen) von dieser revolutionären Anschauung auf unseren Körper und dessen Gesundheit wissen. Begonnen hat diese Forschung bereits vor 30 Jahren und bis jetzt hat sie verhältnismäßig geringe Verbreitung gefunden – zu verdanken haben wir dies durch die repressive Unterdrückung – ausgehend von der Pharma-Mafia im Zusammenspiel mit den Medien. (mehr…)

Leave a comment

ESM und der Bundestag

Hallo, Ihr lieben, nach kleiner Pause melde ich mich zurück mit einem neuen Set an Informationen. Zuerst mal aus aktuellem Anlass mein Kommentar zum Karlsruher Verfassungsgerichtsurteil bez. ESM: (mehr…)

Leave a comment

(Raum-) Energie und revolutionäre Technologien

Raumenergie was ist das? Nun, unser Raum beherbergt in seinem Gefüge eine unvorstellbar große Menge an Energie. Diese Energie kann man “anzapfen”. Ein deutscher Forscher hat in den letzten Jahren den Beweis erbracht, dass es diese Energie gibt und man sie nutzen kann. (mehr…)

Leave a comment

Liebe – die Urkraft des Universums

Was ist Liebe?

 

Liebe ist unsere tatsächliche Daseinsform. Es ist die Daseinsform des Einseins und damit unsere wahre Natur.

Liebe ist die ureigenste Energie in diesem Universum.

Liebe ist allumfassend und eigenständig.

Die höchste Form der Liebe ist Respekt.

 

Der Anfang liegt bei uns selbst:

Dafür eine Liebesansprache zu meinem Körper und zu allem was ich bin:

Ich freue mich, dass ich gesund bin und weiß, dass ich immer gesünder werde.

Ich freue mich, dass alle meine Zellen mit Liebe erfüllt sind.

Ich freue mich, dass ich heute wieder für andere etwas tun kann.

Ich freue mich, dass der bin, der ich bin.

(mehr…)

Leave a comment

Heilmethoden durch Menschen

Ich möchte im folgenden drei feinstoffliche Heilmethoden vorstellen, die gerade bei chronischen Krankheiten Abhilfe schaffen können. Dabei meine ich nun nicht direkt die Homöopathie, die ja auch auf dieser Ebene wirkt, sondern vielmehr verblüffende, direkte Behandlungen von Mensch zu Mensch, bei denen der behandelnde Mensch direkt heilt ohne Medizin. (mehr…)

Leave a comment

Die Seele kann man wiegen

Dass die Seele ein Gewicht hat, ist schon seit dem Altertum bekannt und wurde schon in verschiedenen Messungen beobachtet. Im Internet kursieren 21 Gramm, gerade so, als ob jeder Mensch gleich viel wiegen würde und es deshalb auch eine “genormte” Seele geben müsse ;-)(mehr…)

Leave a comment

Elektrosmog und Radioaktivität

Ich bin im Artikel informierte Technologie schon einmal auf das Thema eingegangen, aber ich will es nun noch mal in einem separaten Artikel hervorheben.

Wie im folgenden Beitrag von Herrn Dr. Manfred Doepp sehr schön erklärt wird, haben wir verschiedene Faktoren von Strahlung, die uns negativ beeinflusst und die uns langfristig schaden kann. Dazu gehört hauptsächlich die Radioaktivität, bei der zerstörenden Elektronen (nicht informierte) in unseren Körper eindringen und dort für “Verwirrung” sorgen. Ganz ähnlich auch bei Energie aus elektromagnetischen Wellen, die von Elektrogeräten ausgeht. (mehr…)

Leave a comment