Technologie der Information

Nach den ernüchternden drei letzten Artikeln nun doch wieder etwas aufbauendes, mit dem wir unser Leben sofort mit in einer neuen, zauberhaften Technologie bereichern können. Bei den im Folgenden beschriebenen informierten Gegenständen handelt es sich um Materialien, in die eine fest stehende Information auf Quantenebene eingebettet ist. Ich vermute sie ist in der 5. Dimension beheimatet eventuell auch noch auf weiteren. Jedenfalls bewirkt sie, dass sich die Materie der Umgebung in einer ganz bestimmten Ordnung, der Information entsprechend, organisiert und so einen höheren Ordnungsgrad erhält und beispielsweise besser reagiert, vor allem aber im Bezug auf Leben erstaunliches bewirkt. Am eindrucksvollsten zeigt sich das bei den Unterschieden von informierten und nicht informierten Wassertropfen, die eingefroren werden und deren kristalline Struktur man dann unter dem Mikroskop anschaut. Auch die elektromagnetische Strahlung von Früchten beispielsweise, die man in einer Dunkelkammer misst hat sichtbar mehr Ordnung und wird somit deutlich mehr Vitalnährwert haben. Daher auch ganz besonders mein Appell an alle, die Gärtnern und irgend etwas anpflanzen, nehmt informiertes Wasser!

Es gibt inzwischen eingige Firmen, die mit informierten Produkten scheinbar erstaunliche Effekte erzielen können.

Z.B. Die Firma Fostac in der Schweiz, die vom Wasseraufbereiter (tolle Bilder von informierten Wassertropfen) über informiertes Glas zur Erdung und Zentrierung des Menschen über Chips zum Aufkleben auf elektrische Geräte gegen Elektrosmog. Alle drei Teile habe ich und meine Freundin ausprobiert und wir sind tatsächlich überzeugt. Das Wasser schmeckt wirklich toll. Es riecht vor allem sehr erfrischend und verlockend. Diese Amulette fühlen sich wirklich gut an. Das was wir ausprobiert haben war der Lebensbaum. Auch mit meinem DECT-Telefon am Arbeitsplatz gehe ich jetzt irgendwie entspannter um, seit der Chip draufklebt. Mit meinem Handy habe ich noch nicht so viel Erfahrung seit dem, es ist eigentlich immer aus (trage ich nach). Hier der Link zur Firma: Fostac

Hier geht es zu einem Gespräch im Alpenparlament.

 

Dann habe ich noch gefunden einen Stab, den man in den Tank hineinbringt und der dann den Treibstoff so umfunktioniert, dass man 6 bis 36% weniger Sprit oder Heizöl verbraucht und bis zu 90% mehr Abgasreduzierung erreicht. Hab ich noch nicht ausprobiert, aber die haben natürlich Gutachten, die belegen dass es funktioniert. Hier der Link zu der Firma: Ambition

Hier geht es zu einem Gespräch im Alpenparlament.

 

Dann gibt es auch für die Landwirtschaft noch zwei Hinweise:

Einmal informiertes Steinmehl (einfach mal googeln und nicht von dem bescheuerten Spiegel-Artikel abschrecken lassen) sondern lieber selber ausprobieren. Das Ergebnis würde mich auch interessieren. Aber in der Düngerverarbeitung soll es ja unter anderem richtig gut funktionieren. Ein Hersteller dafür ist die Schweizer Firma Plocher

Und noch was für uns eher mystisch anmutendes, was aber in Indien total verbreitet ist und eine sehr sehr lange Tradition hat: Die Homa Therapie. Sie ist in der Lage, Wasser, Luft und Boden zu reinigen sogar Radioaktivität zu neutralisieren. Für mich wäre das Ritual wahrscheinlich nichts, weil man das immer genau zu Sonnenaufgang vollziehen muß :-) , aber für einen Landwirt ist das eigentlich kein Problem. Mich hat der Beitrag sehr beeindruckt und ich kann Euch nur nahelegen, Euch das mal anzusehen. Ich könnte mir vorstellen, dass gerade ausgelaugte Böden davon unheimlich profitieren können:

Ganzheitliches Heilen mit HOMA Therapie

 

 

Bookmark/Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>